Neues Zugtrupp Fahrzeug für den Technischen Zug

Kitzingen, 26.08.2017

Es ist zwei Uhr morgens, eine lange Reise beginnt. Drei Helfer des Ortsverbandes Kitzingen machten sich auf nach Wietmarschen, kurz vor der Niederländischen Grenze, um ihr neues Zugtrupp-Fahrzeug in Empfang zu nehmen.

Nach einem kurzen Stopp in Gerolzhofen gegen 02:30 Uhr ging es mit den Kameraden aus Gerolzhofen weiter nach Wietmarschen. Der Ortsverband Gerolzhofen durfte sich ebenfalls auf sein neues Fahrzeug freuen.

Nach einer ca. 6 stündigen Reise waren unsere drei Helfer in Wietmarschen bei der Firma WAS (Wietmarscher Ambulanz- und Sonderfahrzeugbau GmbH) angekommen.

Die 14 Fahrzeuge, die übergeben wurden, standen schon alle der Reihe nach auf dem Hof. Schnell wurden die Augen immer größer und das eigene Fahrzeug war gleich gefunden.

Nach einer kurzen Begrüßung der Helfer gab es sowohl von der Firma Renault (es handelt sich um einen Renault Master) sowie von der Firma WAS eine Einweisung in die Fahrzeugtechnik.

Hier wurden die einzelnen Einbauten ausführlich erklärt. Nach einem sehr guten Mittagessen durch einen Verpflegungstrupp des THWs wurden endlich die eigenen Schlüssel in Empfang genommen.

Das eigene Fahrzeug konnte nun auch von innen begutachtet und auf Vollzähligkeit überprüft werden.

Gegen 14:30 Uhr ging es zurück Richtung Heimat. Zuhause angekommen, wurden die glücklichen Fahrzeugüberbringer schon von einigen Kameraden erwartet.

Das Zugtrupp-Fahrzeug wird den bisherigen Mercedes Sprinter ersetzen. Mit seinen diversen Führungsmitteln unterliegt das Fahrzeug dem Zugführer. Ihm obliegt die taktisch-technische Koordination und Abwicklung von Einsätzen für seine THW Einheiten.