Ausbildung: Erkundung und Absetzen einer Meldung

Kitzingen, 06.09.2016

Mit einer Zugtruppausbildung starteten die Kitzinger Helferinnen und Helfer nach der Sommerpause wieder in den aktiven Dienst.
Nach einer kurzen theoretischen Ausbildung durch Gruppenführer Th. Schönwald in der Unterkunft, verlegte der Technische Zug ins Phantomdorf nähe Großlangheim.

Vor Ort mussten die Bergungsgruppen unterschiedliche Schadenslagen erfassen.
Über Meldeblock notiert, wanderten die einzelnen Informationen per Melder an den Zugtrupp. Die Helfer/innen im Zugtrupp führten die
Stärkeübersicht und erstellten eine Lagekarte.
Auf die Kommunikation mittels Funk wurde diesmal bewusst verzichtet, da es bei größeren Schadenslagen durchaus zu einer Überlastung des Funkverkehrs kommen kann.